Effekte von Landesgartenschauen

Alle Landesgartenschauen in Brandenburg haben für die Bürger und Besucher der Gartenschaustädte für die ausrichtenden Kommunen, für die Regionen und für das Land Brandenburg vielfältige positive Effekte erbracht

In ihren Effekten und Auswirkungen sind sie ein hervorragendes Beispiel für soziale Integration, ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit.

 

Prozess und Großereignis

Landesgartenschauen bemessen sich heutzutage nicht mehr nur an Besucherzahlen oder dem unmittelbaren wirtschaftlichen Erfolg. Sie bemessen sich vielmehr an der Nachhaltigkeit ihrer Effekte und das sowohl im sozialen, ökonomischen sowie im ökologischen Bereich.

Erfolgreiche Landesgartenschauen stellen einen Komplex aus einem Landesgartenschauprozess, der mit der Idee beginnt und lange nach der eigentlichen Gartenschau nachwirkt sowie dem einmaligen halbjährlichen Großereignis, der Durchführung der Landesgartenschau im engeren Sinne dar.

Sie sind die größten Landesfeste Brandenburgs mit einer Ausstrahlung, die mittlerweile über Brandenburg und Berlin hinausgeht.

 

Bekanntheitsgrad und Image

Die Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Kommune sowie der Region stellt gewissermaßen die Pflicht einer jeden Landesgartenschau dar. Als Kür kann man die Förderung der Imageentwicklung bezeichnen, die eine langfristige und nachhaltige Wirkung entfaltet sowie wesentlich zu einer starken und spezifischen Positionierung im interkommunalen Wettbewerb beiträgt.

 

Beschäftigung

Primär werden pro Landesgartenschau in Brandenburg zwischen 500 und 700 Menschen aus der Arbeitslosigkeit in den Arbeitsmarkt zurückgeführt. Über ein Drittel von Ihnen kann dort dauerhaft  wieder integriert werden. Das Erfolgsgeheimnis für diese großartige Quote liegt dabei vor allem in einem speziell entwickelten, mehrstufigen System der Aktivierung und Eingliederung, einer individuell zugeschnittene Betreuung und Qualifizierung auf der Basis des Arbeitskräftebedarfs sowie des Qualifikationsprofils relevanter Unternehmen sowie der Teilhabe aller Mitarbeiter als integraler und gleichberechtigter Bestandteil eines  erfolgreichen Großprojekts.

 

Strukturentwicklung

Landesgartenschauen sind hocheffiziente Strukturentwicklungsinstrumente. Davon zeugen viele Investitionen im Rahmen von Landesgartenschauen zum Beispiel im Bereich der Verkehrsinfrastruktur, wie der Neubau der Havelbrücke der Bundesstrasse 96 in Oranienburg und im Bereich der touristischen Infrastruktur wie die Errichtung der Wasserwanderstützpunkte in Rathenow, Oranienburg und Prenzlau.

Landesgartenschauen fördern die Entwicklung des ländlichen Raumes, die Stadtentwicklung und die Entwicklung des Verhältnisses von Metropole Berlin zur Metropolregion Brandenburg.

Liebevoll sanierte Barockhäuser in Luckau, die Folgeentwicklung nach der Landesgartenschau in Eberswalde, der Kirchberg in Rathenow, der Schlossplatz in Oranienburg und der Marktberg in Prenzlau  legen dafür ein beredtes Zeugnis ab. Viele Projekte konnten nur im Rahmen des Landesgartenschauprozesses realisiert werden bzw. konnten dadurch in einer effizienteren Dimension sowie einem kürzeren Zeitrahmen umgesetzt werden. Das ermöglichte den Gartenschaukommunen Entwicklungssprünge von 20 – 30 Jahren.

 

Transparenz, Kommunikation und Vertrauen

Durch ihre intensive, bürgernahe Kommunikation sowie ihre umfassende Transparenz in allen Aktivitäten, durch Kompetenz, Termintreue und finanzielle Solidität schafft eine Landesgartenschau Vertrauen in das Handeln von Institutionen.

 

Teilhabe und Identifikation

Durch ihre umfassenden Angebote zur Teilhabe besitzen Landesgartenschauen ein enormes Mobilisierung- und Motivationspotential. Durch die Förderung des bürgerschaftlichen Engagement sowie der Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen tragen sie zur Stärkung der Demokratie bei.

Sie schaffen Traditionsbewusstsein, Selbstvertrauen und Stolz. In der Folge tragen sie zur Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt und ihrem Land sowie zu Offenheit und Toleranz bei.

Generationengerechtigkeit, Gleichberechtigung und Inklusion werden bei Landesgartenschauen jenseits von Quoten ganz selbstverständlich gelebt.

 

Bündelung von Ressourcen

Landesgartenschauen katalysieren die Konsensbildung, führen zu einer Bündelung von Ressourcen, zu Kooperationen und Netzwerkbildung sowie zu einer Konzentration auf das Machbare.

 

Wirtschaftsentwicklung

Unternehmen profitieren direkt von den Aufträgen einer Landesgartenschau sowie von den flankierenden öffentlichen und privaten städtischen Maßnahmen. Hierzu zählen insbesondere die Unternehmen des Baubereichs sowie des Dienstleitungssektors. Über 80 % aller Aufträge verbleiben in der regionalen Wirtschaft.

Durch ihr positives Image schaffen die Landesgartenschauen eine hohe Aufmerksamkeit für die Region, steigern damit auch den Bekanntheitsgrad der regionalen Unternehmen und tragen wesentlich zu einer nachhaltigen Verbesserung des Investitionsklimas bei. So sind die Übernachtungszahlen in Oranienburg im Vergleich zu den Jahren vor der Landesgartenschau  um 30 % gestiegen.

Neben einer optimalen Infrastruktur beeinflussen die „weichen“ Faktoren wie gutes Image, ein lebenswertes Umfeld sowie eine offene, einladende Atmosphäre zunehmend die Standortentscheidungen und den wirtschaftlichen Erfolg  von Unternehmen.

Darüber hinaus stellen Landesgartenschauen hervorragende Plattformen für die Unternehmenskommunikation sowie die Fachkräftewerbung dar.

 

Vielfalt erhalten – Zukunftsfähigkeit sichern

Elemente des Klimaschutzes, der nachhaltigen Energie- und Wärmeversorgung, des nachhaltigen Wirtschaftens und des Naturschutzes sind heute selbstverständliche Bestandteile von Landesgartenschauen. Damit stellen sie einen wichtigen Baustein der Klimaschutz- und Biodiversitätsstrategie der jeweiligen Kommune dar bzw. schärfen die Sensibilität für diese Zukunftsthemen.

 

Wohn- und Lebenswert verbessern

Landesgartenschauen verbessern ganz wesentlich den Wohn- und Lebenswert einer Kommune. Sie optimieren unter anderem das Wohnumfeld, vermindern Umweltbelastungen, schaffen Ruhe-, Bewegungs- und Begegnungsmöglichkeiten und verbessern vor allem nachhaltig das gesellschaftliche Klima.

 

Gesundheit

Parks besitzen ausgesprochen positive Auswirkungen auf die körperliche sowie psychische Gesundheit.

Entsprechend ihrer wachsenden gesellschaftlichen Relevanz werden den Themen Gesundheit, Wohlbefinden, Ernährung und Bewegung mit steigender Tendenz eine breite Palette von Angeboten auf Landesgartenschauen gewidmet.

 

Bildung vermitteln

Eine Gartenschau offeriert allen Altersgruppen eine Vielfalt an Informationen. Sie schafft mit ihren Angeboten Möglichkeiten zum kognitiven sowie zum emotionalen Lernen und vereint die Pole Wissensvermittlung sowie Entwicklung der Phantasie.

Einen festen Bildungsbaustein stellt das „Grüne Klassenzimmer“ für Schulklassen dar. Dessen Angebote werden je nach Gartenschau von 5.000 – 10.000 Kindern und Jugendlichen wahrgenommen.

 

Kunst und Kultur

Landesgartenschauen sind kulturtouristische Großereignisse. Sie bringen ein Massenpublikum in Begegnung und Interaktion mit Kunst und Kultur sowie deren Protagonisten. So konnte das Schlossmuseum in Oranienburg seine Besucherzahl im Jahr der Landesgartenschau mehr als verzehnfachen.

Häufig stellen die Landesgartenschauen große Denkmalschutzprojekte dar. Mit ihrer Hilfe können Bau- und Gartendenkmale vor dem Verfall gerettet, wie zum Beispiel das Alte Walzwerk, die Hufeisenfabrik, das Blechenhaus und der Montageeber in Eberswalde bzw. qualitativ wesentlich verbessert werden, wie zum Beispiel der Schlosspark in Oranienburg..

 

Perspektiven öffnen

Landesgartenschauen sind bestens prädestiniert als Zukunftslabore und Diskussionsbühne für gesellschaftliche Perspektiven zu fungieren. Viele Themen liegen dafür auf der Hand und haben bereits jetzt mehr oder weniger Eingang in die Gartenschauen gefunden. Dazu zählen die Entwicklung des ländlichen Raums, Zukunftslandschaften; die zukünftige Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse wie etwa die Teilhabe der Bürger; neue Arbeitswelten; Energie; Ernährung; Gesundheit und Ästhetik.

 

 

Aktuelles

Das Buch

Landesgartenschauen in Brandenburg

mehr …

Der Film

Eine kurze Reise zu den Höhepunkten der bisherigen Landesgartenschauen.  

mehr …