Landesgartenschauen in Brandenburg
Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung

Seit dem Jahr 2000 konnten die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes, aber auch viele Gäste aus dem In- und Ausland sich an vier Landesgartenschauen erfreuen. Jede war für sich ein Erfolg und der Städte- und Gemeindebund Brandenburg geht fest davon aus, dass auch die aktuelle Landesgartenschau, welche im April 2013 in Prenzlau ihre Pforten geöffnet hat, für die Stadt und alle Besucher ein unvergessliches Erlebnis werden wird.
Gern sind die ausrichtenden Kommunen Gastgeber und zeigen Hand in Hand mit den Gärtnern, zu welchen Leistungen sie fähig sind. Wunderschöne Pflanzen und Pflanzengruppen wissen dabei genauso zu begeistern wie ein geschmackvolles Rahmenprogramm. Für die ausrichtenden Kommunen bedeutet eine Landesgartenschau aber mehr, als Gastgeber zu sein. Durch die Bündelung von Ressourcen ist es möglich, städtische Bereiche neu zu entwickeln und wichtige Impulse für die gesamte Stadtentwicklung zu setzen. So konnten fast verlorene Stadtgebiete in einem überschaubaren Zeitrahmen für die Einwohner zurückgewonnen werden.

Landesgartenschauen wirken aber auch über die Ausrichtergemeinden hinaus. Neue Gäste kommen über die Landesgartenschau in die Region und tragen zur Weiterentwicklung des Tourismus bei. Und selbstverständlich bleibt die Nutzung der geschaffenen Gärten und Parks nicht auf die Einwohnerschaft der jeweiligen Ausrichtergemeinde beschränkt, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger der benachbarten Städte und Gemeinden sind herzlich eingeladen. Deshalb wurden und werden viele Bewerbergemeinden von ihren Nachbargemeinden bei der Bewerbung unterstützt. Auch beim aktuellen Ausrichter, der Stadt Prenzlau, ließen es sich die umliegenden Städte und Gemeinden nicht nehmen, ihre Unterstützung einzubringen.
Nicht zu vergessen ist auch, dass die Gemeinden schon aus eigenem Interesse bei der Planung und Durchführung von Landesgartenschauen nachhaltig handeln. Nachnutzungskonzepte gehören deshalb zum Pflichtprogramm und sorgen dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger noch Jahre später von den Landesgartenschauen profitieren können.
Insgesamt würden wir uns deshalb freuen, wenn es auch weiterhin gelingen kann, über Prenzlau 2013 hinaus Landesgartenschauen in Brandenburg durchzuführen. Die große Zahl der Bewerber für die zurückliegenden Landesgartenschauen und die schon heute vorliegenden Interessenbekundungen einzelner Städte und Gemeinden für zukünftige Landesgartenschauen zeigen deutlich, dass die Kommunen hierzu bereit sind.

Karl-Ludwig Böttcher
Geschäftsführer Städte- und Gemeindebund Brandenburg

Aktuelles

Das Buch

Landesgartenschauen in Brandenburg

mehr …

Der Film

Eine kurze Reise zu den Höhepunkten der bisherigen Landesgartenschauen.  

mehr …